Warum wir im Heim-Büro mehr arbeiten – und sich Unterschiede oft verschärfen

Posted On 30. April 2020|

Wir Europäer arbeiten im Home-Office derzeit durchschnittlich zwei Stunden täglich länger als sonst, behauptet eine Studie. Das liege daran, dass der Vorgesetzte oder wir uns keine klaren Grenzen setzen, oder auch, dass die Abstimmung via online oft (noch) ungeübt ist und viel Zeit beansprucht, aber auch wegbrechende Routinen, Unsicherheit oder Kontrollbedürfnis. Generell birgt die Krise die Gefahr, dass sich Singles mit Arbeit zuschütten gegen die Einsamkeit, während Familien in Doppelbelastung versinken. Deshalb ist es nun besonders wichtig, Verständnis zu fördern, um Unterschiede zu erklären und nicht größer als nötig werden zu lassen, sondern um sie im besten Fall abzumildern…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: ze.tt)

Print Friendly, PDF & Email