Royal Bank of Scotland muss fast 5 Milliarden Dollar Strafe zahlen

Die Royal Bank of Scotland wird von US-Behörden dafür bestraft, Kunden in die Irre geführt und „toxische Wertpapiere“ verkauft zu haben: Sie zahlt umgerechnet etwa 4,3 Milliarden Euro…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: Reuters / Spiegel Online)

Print Friendly, PDF & Email