Kommentar: Die Postbank kämpft mit PSD2-Pannen – und hat kaum Unterstützung ihres Mutterkonzerns

Posted On 11. September 2019|

Die Postbank versucht zu Wochenbeginn, zahlreiche Fehler bei der PSD2-Umstellung der Kundenkonten zu beheben (die auch von Kunden verursacht wurden). Die gelbe Bank leidet aber auch an ausbleibenden Investitionen in die Filialen, an mancher Führungsschwäche und an der mangelnden Beteiligung der Mitarbeiter an den immer weiter fortschreitenden Einsparungen im Unternehmen. Es bestärkt sich der Eindruck, dass die Deutsche Bank die Marke offenbar aufs Nebengleis abgeschoben hat, und nur noch versucht, das Maximale herauszuholen…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: finanz-szene.de)

Print Friendly, PDF & Email