Frauenquote: Höchste Zeit oder veraltetes Konzept?

Posted On 5. Februar 2020|

Zwei SPD-Bundesministerinnen wollen den Aufstieg von Frauen fördern, indem sie (neben den schon reglementierten Aufsichtsräten) auch eine Mindest-Quote von Frauen in Vorständen deutscher Unternehmen vorschreiben wollen. Die einen sagen: Ohne eine Quote lässt sich ein höherer Anteil von weiblichen Führungskräften nicht erreichen – der gute Wille der Firmen reicht nicht aus. Die von Männern und Frauen gemeinsam getroffenen Entscheidungen sind dann weniger „mit dem Kopf durch die Wand“, sondern klüger, langfristiger orientiert. Die anderen sagen: Welche Frau möchte schon dank einer Quote in ihre Position kommen, und nicht durch Befähigung? Wirkliche Talentförderung ist demnach unabhängig vom Geschlecht…

Hier lesen Sie mehr – pro Frauenquote…
Hier lesen Sie mehr – contra Frauenquote…

(aus: XING-Klartext)

Print Friendly, PDF & Email