Digitales Entschlacken bringt nichts!

Posted On 13. Januar 2020|

Der Durchschnittsdeutsche verbringt 3 – 4 Stunden täglich vor großen und kleinen Bildschirmen. Inzwischen werden sogar „Digital Detox“-Reisen in die Natur oder ins Kloster angeboten, um beim E-Konsum zu fasten. Das bringt rein gar nichts, wenn Mann oder Frau in den 50 anderen Wochen des Jahres wieder app-hängig sind. Wirklich sinnvoll sind tägliche, eher kurze Abstinenzen von digitalen Geräten. So etwa die Mittagspause mit einem kurzen Spaziergang, der Tagträumen erlaubt. Oder die Sonntags-Ruhe ganz ohne E-Input, sondern mit Bewegung, Sport, Kreativem oder dem Zusammen-Erleben mit anderen Menschen…

Hier lesen Sie mehr…

(aus: XING-Klartext)

Print Friendly, PDF & Email