Deutsche Bank will keine tarifliche Nullrunde – und für 2018 auch Bonus zahlen

Die Deutsche Bank trennt sich fortlaufend von Mitarbeitern nach den Konditionen der Strategie 2020. Ein Zusammengehen mit der Commerzbank schloss Personalvorstand Karl von Rohr zwar nicht aus, erteilte ihm aber für die kommenden ein bis anderthalb Jahr eine Absage. Nach Medienberichten ist er zu einer „maßvollen“ Steigerung der Gehälter in den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in den Privatbanken im Frühjahr 2019 bereit. Und er schätzt auch ein, dass für 2018 Boni gezahlt werden können…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: Frankfurter Allgemeine Zeitung / dts / finanznachrichten.de)

Print Friendly, PDF & Email