„Change“ in Zeiten des „Irgendwie-Durchkommens“?

Posted On 27. April 2021|

Viele Banker können es nicht mehr hören. Dass sie offen sein sollen für „Change“. Dass alles immer noch digitaler werden muss. Dass sich die gesamte Branche inmitten einer grundlegenden Transformation befindet. Und das alles – in Zeiten von Corona. Also in Zeiten, in denen es bei vielen Menschen (und also auch bei vielen Bankern) um ganz andere Dinge geht. Irgendwie den Kopf über Wasser zu halten. Nicht nur dem Beruf, sondern auch der Familie gerecht zu werden…

Hier lesen Sie weiter…

(aus: finanz-szene.de)

Print Friendly, PDF & Email