Allianz-Report: Ungleichheiten der Krise sind oft nur verdeckt und verschoben

Posted On 11. Oktober 2021|

Der weltgrößte Versicherer Allianz stellt in ihrem „Global Wealth Report“ fest, dass sich die Welt (im Schnitt) aus der Covid-Krise herausspart. Das weltweite Geldvermögen stieg in der Pandemie sogar weiter an, aber die Menschen investieren viel davon nicht aktiv in Altersvorsorge oder einem Umbau gegen die Klima-Erwärmung. Zudem überdecken staatliche Hilfen in vielen Ländern Arbeitsplatz- und Wohlstandsverluste gerade der Mittelklasse – aber eben nur solange, wie sie gezahlt werden. Es droht vielfach ein wirtschaftliches „Long Covid“ – Insbesondere wegen der massiven Schulausfälle während der Lockdowns: Kinder und Jugendliche mit wenig familiärer Unterstützung drohen noch weiter ins Hintertreffen zu geraten…

Hier lesen Sie mehr…

(aus: capital.de)

Print Friendly, PDF & Email